Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Dörplinger Mühle

Der Dörplinger Bergholländer „Fortuna“ wurde im Jahre 1853 durch den Heider Mühlenbauer Christian Claußen, einem Schwager des Dichters Klaus Groth, gebaut. Sie war mit Reet gedeckt. Ihre technische Einrichtung bestand aus zwei Gängen, seit 1884 aus vier Gängen. 1893 ersetzte man die Segel durch Klappenflügel. Ein schweres Unglück ereignete sich 1895. Der zweijährige Sohn des Müllers spielte am Mühlenberg und wurde von einem der Flügel erschlagen.

1910 endete die Weizenmehl-Herstellung. Der Müller konzentrierte sich nur noch auf die Schrotmüllerei. Während eines kräftigen Sturms 1927/28 drehten sich die Flügel falsch herum. Durch Kornaufwerfen auf die Gänge gelang es, den rasenden Lauf zum Stillstand zu bringen. Die Folge war eine schwere Beschädigung des Kammrades. Als im Winter 1938/39 ein Flügel brach, wurde der Betrieb eingestellt.

1965 begann der Umbau zum Wochenendhaus: Das Reetdach wurde durch eine feste Bedachung ersetzt. 1970 wurden die Flügel der abgerüsteten Krumstedter Mühle hier angebracht.

Seit 2020 wird die Mühle als Ferienwohnung genutzt und kann gemietet werden.

Die Windmühle “Fortuna 1853” wurde liebevoll renoviert und eingerichtet. Sie befindet sich in einer sehr ruhigen Außenlage von Dörpling. Von hier aus schaut man nicht nur über die 6000m² Hausweide , sondern weit über die umliegenden Felder hinaus. Auf der erhöhten Terrasse kann man in gemütlichen Gartenmöbeln , wie Liegen, Strandkorb und Hochlehner, stundenlang herrschaftlich die Blicke schweifen lassen. Der Innenbereich erstreckt sich über drei Etagen, die durch leiterähnliche Treppen mit Bodenluken verbunden sind. Im Erdgeschoß befindet sich die Eingangshalle, die gut ausgestattete Küche mit angrenzendem Esstisch und großem Kamin . Weiterhin ist dort das Badezimmer mit Badewanne, die über eine Duschzone verfügt. Durch alle Etagen erstrecken sich die beeindruckenden Holzkonstruktionen der Mühle. Im ersten Stock befindet sich der Wohnraum mit einem weiteren Esstisch und den gemütlichen 2 Tagesbetten, die auch durch große Kissen als tolle Sofas dienen. Auf der dritten Ebene befindet sich das Stirnrad. Dieses ist ein über 2m großes Zahnrad in dem das kreisrunde Bett eingebaut wurde. Die Windmühle mit ihren großen Flügeln wirkt herrschaftlich und beeindruckend zugleich. Nicht nur ich habe mich in die alte Dame verliebt……

Das sagen unsere Gäste:

Erholung pur, Authentisch wie ein Museum, tolle Unterkunft, wenn man viel Ruhe sucht, etwas ganz besonderes, tolle Location, bestens ausgestattet, außergewöhnlich, schnuckelig, besonderes Ambiente und Mühlentraum……

Adresse

Mühlenweg 2
25794 Dörpling

In Google Maps öffnen

Zurück zum Anfang